Stadtgeschichte_Stadtmodel Header_Charlen Christoph

Dauerausstellungen

Magdeburg - Die Geschichte der Stadt

von der Ersterwähnung bis heute

Stadtgeschichte_Napoleon Barock_Dirk Mahler QF

Die Stadt auf dem hohen Ufer der Elbe an der Schwelle zur norddeutschen Tiefebene ist immer wieder ein Brennpunkt der deutschen und europäischen Geschichte gewesen. Originale Kunstwerke und Zeitzeugnisse aus den Sammlungen des Museum erzählen vom Schicksal Magdeburgs. Der Rundgang beginnt mit der Ersterwähnung der Grenzfestung „Magadoburg“ ... weiterlesen

Kunstverführung

Die Historischen Kunstsammlungen

Kunstverführung: Hugo Kaufmann Die Kunst

In einem lockeren, chronologischen Rundgang wird zukünftig der Bogen von der Antike bis zum Ende der Belle Époque gespannt. Antike Keramiken und Bronzen, Bildteppiche der Renaissance, Gemälde und Skulpturen des 15. bis beginnenden 20. Jahrhunderts, frühe italienische und spanische Majoliken und kostbare kunsthandwerkliche Objekte werden in den neun Ausstellungsräumen präsentiert und zeigen die Höhepunkte der museumseigenen Historischen Kunstsammlungen. weiterlesen

Der  Magdeburger Reiter

im Kaiser-Otto-Saal

MD-Reiter_Steinmetz_QF

 

Der Magdeburger Reiter ist das berühmteste Denkmal des Kulturhistorischen Museums Magdeburg und zählt gemeinsam mit seinen beiden Begleitfiguren zu den bedeutendsten Skulpturen der europäischen Gotik im 13. Jahrhundert. Der Reiter zeigt wohl Kaiser Otto den Großen (reg. 936-973) im Idealtypus eines jugendlichen staufischen Herrschers. Er wird begleitet von einer Schild- und einer Bannerträgerin. Die Figurengruppe zeigt vermutlich die feierliche Ankunft, den Adventus, des Herrschers in der Stadt ... weiterlesen

Dauerausstellung Schulgeschichte

Ausstellung Schulgeschichte KHM_klein

Seit dem 10. Oktober 2015 ist die Dauerausstellung Schulgeschichte jetzt in Räumen des Kulturhistorischen Museums zu sehen.

Die Ausstellung vermittelt einen Eindruck der über 500-jährigen Geschichte der schulischen Bildung in Magdeburg. Die ältere Schulgeschichte ist anhand von Schautafeln vorgestellt. Aus der Zeit des 19. und früheren 20. Jahrhunderts machen bereits Originalobjekte das Lehren und Lernen der Zeit anschaulich, wie beispielsweise eine mit dem Kind wachsende Schulbank für zuhause. Zur Darstellung der Schulgeschichte der DDR werden ausgewählte Stücke aus der sehr umfangreichen Sammlung des Museums zu diesem Bereich präsentiert. weiterlesen

DIE FAYENCE- UND STEINGUTMANUFAKTUR
DER FAMILIE GUISCHARD 1756-1839

Vase Fayence Guischard

Die Ausstellung im Kaiser-Otto-Saal zeigt fast 80 Fayencen und „englisches Steingut“ aus der Manufaktur Guischard, die über mehrere Generationen in der Braunehirschstraße im Nordwesten der Altstadt von 1756 bis 1839 bestand. Zu sehen sind neben aufwendig gestalteten und bemalten Potpourri-Vasen, Zierkörbe, Terrinen und Platten auch Tassen, Schüsseln, Walzenkrüge, Leuchter und Fliesen. weiterlesen

Eine Barockkrippe aus Tirol

Tiroler Weihnachtskrippe


Nach mehrjähriger wissenschaftlicher Vorbereitung im Rahmen einer Diplomarbeit an der Fachhochschule Erfurt wurde die Weihnachtskrippe aus dem 17./18. Jahrhundert in den Jahren 2010 und 2011 umfassend restauriert. Das weite Miniaturpanorama ... weiterlesen

Dauerausstellung Museum für Naturkunde

Dauerausstellung Kauz_Dirk Mahler

Das Museum für Naturkunde Magdeburg präsentiert sich mit einer Dauerausstellung vom Ursprung des Lebens über die Artenvielfalt und fokussiert sich dann in mehreren Abschnitten auf die ökologischen Lebensräume Sachsen-Anhalts von der Börder, der Elbe und ihrer Auenlandschaften bis hin zum Harz. weiterlesen